(zusammen mit Felix Pohle) Economic Modelling 89, 2020, 108-121 (frühere Fassung: IWH Discussion Paper 28/2017) Zusammenfassung: Income inequality has been a major concern of economic policy makers for several years. Can minimum wages help to mitigate inequality? In 2015, the …

Employment Effects of Introducing a Minimum Wage: The Case of Germany Read more »

Verwendete Schlagwörter: , ,

(gemeinsam mit Hans-Ulrich Brautzsch) IWH Discussion Paper 4/2019. Zusammenfassung: We use the World Input Output Database (WIOD) to estimate the potential employment effects of a hard Brexit in 43 countries. In line with other studies we assume that imports from …

Potential International Employment Effects of a Hard Brexit Read more »

Verwendete Schlagwörter: , ,

(mit Christoph Schult) Wirtschaft im Wandel 25(1), 2019, 5-9 Zusammenfassung: Ohne weitere staatliche Maßnahmen können die Klimaschutzziele der Bundesregierung nicht erreicht werden. Eine Möglichkeit, Emissionen zu reduzieren, ist der Ausstieg aus der Braunkohleverbrennung. Die Braunkohlenwirtschaft zahlt allerdings doppelt so hohe …

Zu den Effekten eines beschleunigten Braunkohleaustiegs auf Beschäftigung und regionale Arbeitnehmerentgelte Read more »

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

Gastbeitrag in Die Welt vom 06.07.2018 Mit einer gewissen Regelmäßigkeit werden Studien und Berichte in den deutschen Medien lanciert, die Mainstream-Ökonomen hierzulande hätten überwiegend krasse Fehlprognosen zu den Effekten des Mindestlohns abgegeben. Das ist allerdings eine Legende. Volltext: www.welt.de

Verwendete Schlagwörter: , ,

(gemeinsam mit Hans-Ulrich Brautzsch, Franziska Exß, Axel Lindner, Brigitte Loose, Udo Ludwig und Birgit Schultz, IWH Konjunktur aktuell 4(2), 2016, 56-85) Zusammenfassung: Für das Jahr 2016 prognostiziert das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) einen Anstieg des ostdeutschen Bruttoinlandsprodukts um 1,7% …

Ostdeutsche Wirtschaftspolitik muss umdenken: Nur mit Investitionen in Köpfe lässt sich weiter aufholen Read more »

Verwendete Schlagwörter: , , , , ,

IWH Pressemitteilung 22/2016 vom 09.06.2016 Zusammenfassung: Die deutsche Wirtschaft befindet sich nach wie vor in einem moderaten Aufschwung. Der anhaltende Beschäftigungsaufbau führt zu spürbaren Einkommenssteigerungen, und der Fall der Energiepreise hat die Kaufkraft der privaten Haushalte deutlich erhöht. Beides treibt …

Konjunktur aktuell: Deutsche Binnenkonjunktur weiter im Aufwind Read more »

Verwendete Schlagwörter: , ,

Interview mit dem Saarländischen Rundfunk, 31.05.2016 Zusammenfassung: Chancen von Beginn des Lebens an, beste Bildung und Ausbildung für Aufstiegschancen und ein gutes Leben. Diese Vision wird in Deutschland von vielen Parteien geteilt. An der Umsetzung sind sie bisher allerdings gescheitert. …

Trotz boomender Wirtschaft: Mehr Kinder in Hartz IV Read more »

Verwendete Schlagwörter: , ,

Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose, 2016, München Zusammenfassung: Die Wirtschaftsforschungsinstitute schätzen, dass das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland im Jahr 2016 um 1,6 Prozent zunehmen wird; im Herbst hatten sie noch 1,8 Prozent vorhergesagt. „Ausschlaggebend für die Revision war ausschließlich, dass sich die Weltwirtschaft Ende …

Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2016: Aufschwung bleibt moderat – Wirtschaftspolitik wenig wachstumsorientiert Read more »

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , ,

Gastbeitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 05.01.2016 Ein Jahr nach Einführung des flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland klopfen sich seine Befürworter auf die Schultern. Die von den Kritikern vorhergesagten Arbeitsplatzverluste seien nicht eingetreten und die Bruttostundenlöhne von denjenigen, die …

Mindestlohn: Kaum Effekte auf die Beschäftigung – aber auch nicht auf die Einkommens- und Beschäftigungschancen vieler Geringverdiener Read more »

Verwendete Schlagwörter: , ,