Wirtschaftswachstum in Sachsen-Anhalt: Warum wir Deutschlands Schlusslicht sind

Gastbeitrag in Mitteldeutsche Zeitung, 04.05.2015

Zusammenfassung:

Sachsen-Anhalt liegt beim Wirtschaftswachstum im vergangenen Jahr im Vergleich zu den anderen Bundesländern an letzter Stelle. Das Bruttoinlandsprodukt nahm nur um 0,4 Prozent zu. Wirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) erklärte das vor allem mit Sonderfaktoren wie dem zeitweiligen Produktionsstopp der umsatzstarken Total-Raffinierie in Leuna und dem Rückgang der Erwerbstätigkeit. Eine Entgegnung von Prof. Oliver Holtemöller, Vize-Präsident des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), dessen Schwerpunkt der Osten Deutschlands ist.

Volltext: Mitteldeutsche Zeitung

Getagged mit: , , ,