Kategorie: Sonstige Publikation

Publikationen, die keiner anderen Kategorie angehören

Zum Risiko einer Staatsschuldenkrise in Italien

(gemeinsam mit Tobias Knedlik und Axel Lindner), IWH Online 4/2018, Halle (Saale), 2018. Zusammenfassung: Die wirtschaftliche Entwicklung Italiens war in den vergangenen Jahren durch eine ausgesprochen schwache Produktivitätsentwicklung gekennzeichnet. Das Bruttoinlandsprodukt je Einwohner beträgt nur 92% des Niveaus im Jahr

Getagged mit: , , , ,

Kosten der Maßnahmen aus dem „Entwurf eines Gesetzes über Leistungsverbesserungen und Stabilisierung in der gesetzlichen Rentenversicherung“

(mit Götz Zeddies), IWH Online 3/2018 Zusammenfassung: Der Referentenentwurf des Gesetzes über Leistungsverbesserungen und Stabilisierung in der gesetzlichen Rentenversicherung sieht folgende Leistungsausweitungen in der gesetzlichen Rentenversicherung vor: Fixierung des Rentenniveaus bei 48% und der Haltelinie für den Beitragssatz bei 20%,

Getagged mit: ,

Wie die Zukunft der Rente gesichert werden kann

Gastbeitrag Focus online, 05.06.2018 Zusammenfassung: Eine Kommission soll nach Willen der Bundesregierung die Zukunft der Rente sichern. Wollen die Mitglieder keine unpopulären Empfehlungen wie die Erhöhungen des Renteneintrittsalters abgeben, bleibt fast nur ein Ausweg, der vor allem die heutige Kindergeneration

Getagged mit: ,

Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2018: Deutsche Wirtschaft im Boom – Luft wird dünner

(mit Roland Döhrn, Ferdinand Fichtner, Stefan Kooths und Timo Wollmershäuser), Wirtschaftsdienst 98(5), 2018, 347-352 Zusammenfassung: Die Boomphase der deutschen Wirtschaft setzt sich fort. Allerdings wird die Luft dünner: Die noch verfügbaren gesamtwirtschaftlichen Kapazitäten werden allmählich knapper, sodass die Konjunktur etwas

Getagged mit: , ,

Zollpolitik der EU und der USA im Vergleich

Wirtschaft im Wandel 24(2), 2018 Zusammenfassung: Der durchschnittliche EU-Zollsatz auf Importe aus Ländern, die nicht der EU angehören, beträgt 5,2% und liegt damit deutlich über dem durchschnittlichen Zollsatz, den die USA auf Importe erheben (3,5%). Die EU-Zollpolitik ist somit insgesamt

Getagged mit: ,

Polen vor der Middle-Income-Trap? Entwicklungsplan bis 2030 soll den Aufholprozess beschleunigen

(mit Martina Kämpfe) Wirtschaft im Wandel 23(4), 2017, 79-82 Zusammenfassung: Polen hat seinen Abstand gegenüber den entwickelten Marktwirtschaften Westeuropas seit dem Beginn der 1990er Jahre bis heute gemessen am Pro-Kopf-Einkommen stark verringert. Galt das Land in den ersten zwei Jahrzehnten

Getagged mit: , , ,

Die mittelfristige wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland für die Jahre 2017 bis 2022 und finanzpolitische Optionen einer neuen Bundesregierung

(gemeinsam mit Dmitry Bershadskyy, Hans-Ulrich Brautzsch, Andrej Drygalla, Katja Heinisch, Axel Lindner, Matthias Wieschemeyer und Götz Zeddies) IWH Konjunktur aktuell 5(5), 2017 Zusammenfassung: Nach der Mittelfristprojektion des IWH wird das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland in den Jahren von 2017 bis 2022

Getagged mit: , ,

Gemeinschaftsdiagnose: Aufschwung in Deutschland weiter kräftig – Anspannungen nehmen zu

(mit Ferdinand Fichtner, Roland Döhrn, Stefan Kooths und Timo Wollmershäuser), Wirtschaftsdienst 97(10), 2017, 708-713 Der Aufschwung der deutschen Wirtschaft hat an Stärke und Breite gewonnen. In einigen Segmenten, so am Arbeitsmarkt, machen sich inzwischen sogar erste Zeichen einer Anspannung bemerkbar.

Getagged mit: , ,

Zur Stabilisierung von Rentenniveau und Rentenversicherungsbeitrag

(gemeinsam mit Götz Zeddies) IWH Online 2/2017 Zusammenfassung: In dem Beitrag wird ein alternatives Konzept der Rentenanpassung analysiert und dem Status quo gegenübergestellt. Es wird vorgeschlagen, das Rentenniveau im Jahr des Renteneintritts für jeden Jahrgang zu fixieren und die Renten

Getagged mit:

Eckpfeiler eines zukünftigen Rentensystems

Gastbeitrag auf Focus online 27.06.2017 Das Rentensystem ist mittlerweile so komplex, dass selbst Experten sich schwer tun. Lösungen für Probleme wie Altersarmut zu finden, ist deshalb schwierig. Eine Aufspaltung würde helfen. Ein Gesamtsystem, das alles gleichzeitig löst, ist nicht realistisch.

Getagged mit:
Top