Kategorie: Zeitung

Tages- und Wochenzeitungen

Die Legende von der Fehlprognose

Gastbeitrag in Die Welt vom 06.07.2018 Mit einer gewissen Regelmäßigkeit werden Studien und Berichte in den deutschen Medien lanciert, die Mainstream-Ökonomen hierzulande hätten überwiegend krasse Fehlprognosen zu den Effekten des Mindestlohns abgegeben. Das ist allerdings eine Legende. Volltext: www.welt.de

Getagged mit: , ,

Ein Teufelskreis aus Xenophobie und Wirtschaftsschwäche

Gastbeitrag in Die Welt vom 30.09.2017 Fremdenfeindlichkeit und wirtschaftliche Abgehängtheit hängen unmittelbar zusammen. Die hohen Stimmenanteile der AfD im Osten stützen diese These. Auch aktuelle ökonomische Daten zeigen das. Volltext: Welt

Getagged mit: , ,

Der Staat hat nicht die Macht, das Bargeld abzuschaffen

Gastbeitrag in Die Welt vom 12.05.2016 Jetzt wird also der 500-Euro-Schein abgeschafft. Und eine Diskussion über die Abschaffung des Bargelds insgesamt ist seit einiger Zeit schon in Gange. Diese Diskussion basiert allerdings auf unsinnigen Annahmen. Der Staat hat zwar die

Getagged mit: ,

Mindestlohn: Kaum Effekte auf die Beschäftigung – aber auch nicht auf die Einkommens- und Beschäftigungschancen vieler Geringverdiener

Gastbeitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 05.01.2016 Ein Jahr nach Einführung des flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland klopfen sich seine Befürworter auf die Schultern. Die von den Kritikern vorhergesagten Arbeitsplatzverluste seien nicht eingetreten und die Bruttostundenlöhne von denjenigen, die

Getagged mit: , ,

Das Versagen der EU in der Flüchtlingskrise

Gastbeitrag auf Handelsblatt online, 23.12.2015 Zusammenfassung: In der Euro- und Flüchtlingskrise hat sich die Europäische Union nicht mit Ruhm bekleckert. Nationale Interessen behindern mögliche Lösungen. Doch es gibt einen Ausweg aus dem Dilemma. Volltext: Handelsblatt online

Getagged mit: ,

Öffentliche Haushaltsüberschüsse in Deutschland – Zeit für eine Steuerreform

Der Betrieb, 68. Jahrgang, Nr. 38, 18.09.2015   Die jüngsten statistischen Daten zur Entwicklung des deutschen Staatshaushaltes wecken Begehrlichkeiten. Der Staat hat im ersten Halbjahr 2015 einen Überschuss in Höhe von etwa 21 Mrd. Euro erwirtschaftet. Im Jahr 2010 betrug

Getagged mit: , ,

Funktioniert eine Währungsunion nur als Transferunion?

Gastbeitrag, Deutsche Handwerks Zeitung, 10.07.2015 Am 1. Juli 2015 jährt sich die Einführung der Deutschen Mark in der DDR zum 25sten Mal. Die Währungsunion vereinigte die Geldpolitik  zweier damals noch unabhängiger Staaten. Aber es war völlig klar, dass die Deutsche

Getagged mit: , , ,

Wirtschaftswachstum in Sachsen-Anhalt: Warum wir Deutschlands Schlusslicht sind

Gastbeitrag in Mitteldeutsche Zeitung, 04.05.2015 Zusammenfassung: Sachsen-Anhalt liegt beim Wirtschaftswachstum im vergangenen Jahr im Vergleich zu den anderen Bundesländern an letzter Stelle. Das Bruttoinlandsprodukt nahm nur um 0,4 Prozent zu. Wirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) erklärte das vor allem mit Sonderfaktoren

Getagged mit: , , ,

Die Zentralbank verliert Unabhängigkeit

Gastbeitrag in Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.02.2015, 16 Wird die EZB zum Staatsanleihekäufer gerät sie in Abhängigkeit von den Nöten der Finanzminister. Es ist zweifelhaft, ob die EZB-Politik wirklich wirken wird.

Getagged mit: ,

Die Lösung, die keine ist

Gastbeitrag (mit Tobias Knedlik), Financial Times Deutschland, 02.07.2012, S. 24 Auch wenn die Ergebnisse des EU-Gipfels an den Märkten gefeiert werden: Die Beschlüsse bringen nicht mehr als eine weitere Verschleppung der Krise

Getagged mit:
Top